Nachhaltige Entwicklung | Hermès

LA MAISON HERMÈs

Nachhaltige Entwicklung

Das nachhaltige Handeln von Hermès ist geprägt von den Werten der Kunsthandwerker, die unser Haus und unsere Objekte seit 1837 gestalten. Diese Werte werden von Generation zu Generation weitergegeben. Die Langlebigkeit unseres Unternehmens beruht auf unserem Verantwortungssinn, dem Streben nach Authentizität, dem Bewusstsein, dass gute Dinge ihre Zeit brauchen sowie auf Achtsamkeit im Umgang mit natürlichen Ressourcen. Wir möchten positive Spuren in der Welt hinterlassen. Schon seit jeher sind Männer und Frauen, die Gemeinschaften, zu denen wir gehören sowie die Materialien aus der Natur, die uns umgibt, unsere ständigen Begleiter. Sie bilden mehr denn je das Zentrum unserer Aufmerksamkeit und unseres Entwicklungsprozesses. 
RSE Empreintes

„Empreintes sur le monde“ (Spuren in der Welt)

Ausgehend von einer humanistischen Perspektive untersucht der Filmemacher und Dokumentarfilmer Frédéric Laffont mit seinen Filmen unsere einzigartige Beziehung zur nachhaltigen Entwicklung.


Neue Spuren
 

  • FRAUEN UND MÄNNERN

    Karumi: Bambuskunst gepaart mit Hightech-Handwerk

    In Japan ist Bambus ein fester Bestandteil der Landschaft und aus dem Alltag nicht wegzudenken. Der erfindungsreiche Tischlermeister Chuzo Tozawa hat ihm die edlen Formen der drei Sitzmöbel Karumiverliehen.

    Mehr dazu erfahren
     
  • GEMEINSCHAFTEN

    Die wertvollen Arbeitskräfte von Seine-Saint-Denis

    Die Schaffung lokaler Arbeitsplätze in einer Region, in der Hermès seit 1992 angesiedelt ist, liegt dem Hause besonders am Herzen …
     
     
  • DER WELT

    Global Compact, ein internationaler Verhaltenskodex

    Diesen Pakt für ein sozialverantwortliches Unternehmertum haben weltweit etwa 9 000 Unternehmen freiwillig unterzeichnet. Hermès ist eines von ihnen. Ziel dieser Initiative der Vereinten Nationen ist, die privaten Akteure für ihr ambitioniertes Programm der nachhaltigen Entwicklung zu gewinnen.

Unser Referenzdokument 2018

Sonderdruck CSR – Jahresbericht 2018
Nachhaltige Entwicklung, 172 Seiten, 3,96 MB.

 

 

Unser Fußabdruck ...

  • Hermès beschäftigt 13.500 Männer und Frauen, darunter 4.500 Kunsthandwerker, die das wichtigste Metier des Hauses repräsentieren. In dieser Welt der Hand, die sich im ständigen Wandel befindet, wird immerfort nach neuen Kräften gesucht. Ausbilden, weitergeben und entwickeln, die Gewährleistung von Wohlbefinden, Gesundheit und Solidarität … Unser Ziel besteht darin, jeden einzelnen Mitarbeiter auf seinem Weg zur Selbstverwirklichung zu begleiten.
  • Hermès hat sich mit rund zwanzig Metiers der Veredelung der schönsten Materialien aus der Natur verschrieben. Mit behutsamen Handgriffen bearbeiten unsere Kunsthandwerker Leder, Seide, Stoff, Holz, Kristallglas und Edelmetalle. Schützen, optimieren, aufwerten, Wege ebnen … Es ist unsere Aufgabe, diese Ressourcen nachhaltig zu nutzen.
  • The communities

    Hermès besitzt in Frankreich 41 von insgesamt 52 Manufakturen und weltweit mehr als 300 Boutiquen. Unsere Nähe zu den Lieferanten, Partnern und Gebieten will vor Ort gepflegt werden. Fruchtbar machen, Maschen knüpfen, erneuern, sich engagieren – als gesellschaftlich verantwortliches Unternehmen ist es unsere Aufgabe, nachhaltige Beziehungen aufzubauen.