Erstes Ölen

Erstes Ölen

Es ist unerlässlich, das Leder Ihres Halsbandes oder Ihrer Leine vor dem ersten Gebrauch einzuölen. Dieses Tiefenpflegemittel imprägniert das Leder und hält es geschmeidig und garantiert so seine gute Alterungsbeständigkeit.
Ein Flakon mit Lederpflegeöl ist Ihrem Produkt beigelegt. Dieses Öl ist speziell für diesen Zweck bestimmt: Seine Zusammensetzung wurde für den Kontakt mit Tieren formuliert.
Tragen Sie das Öl mit einem Pinsel gleichmäßig auf alle Lederteile des Halsbandes und der Leine auf. Lassen Sie es anschließend 24 Stunden lang in einem gut belüfteten Raum gründlich einziehen. Das Leder nimmt zunächst eine dunklere Nuance an, hellt dann allerdings etwas auf zu seinem definitiven Farbton.
Bei der ersten Verwendung besteht das Risiko einer Fettübertragung durch Kontakt mit anderen Gegenständen.
 

Regelmäßige Pflege

Leder muss entsprechend seiner Verwendung, seines Abnutzungsgrads und des Klimas, in dem es eingesetzt wird, regelmäßig gepflegt werden.
Tragen Sie zur Reinigung Ihres Halsbandes eine großzügige Menge Glyzerinseife mit einem mit lauwarmem Wasser befeuchteten Schwamm auf. Reibung und Schweiß ausgesetzte Partien sowie Stellen, an den Staub haften kann, bedürfen besonderer Aufmerksamkeit. Wiederholen Sie diesen Vorgang so lange wie der Schwamm sauber bleibt. Spülen Sie die letzte Schicht nicht ab, da Glyzerin das Leder nährt. Entfernen Sie eventuelle Überschüsse, indem Sie das Produkt mit einem Tuch in das Leder einreiben.
Je nach Zustand des Leders können Sie zusätzlich zur Behandlung mit Glycerinseife auch noch einen Pflegebalsam auftragen. Sollte das Leder trocken werden, ölen Sie es zur Tiefenpflege an der Außenseite ein. Wiederholen Sie diese Pflege soweit notwendig.