Damenmodenschau Herbst/Winter 2019 l Hermès

Damenmodenschau
Herbst/Winter 2019

Die Haltung ist selbstbewusst, die Linie geschärft, die Sinnlichkeit überzeugend. Mit langen Beinen, betont durch Shorts mit hoher Taille, einen Bleistiftrock oder eine enge Hose, ist die Hermès-Frau dem Winter voraus.

Die urbane Reiterin

Eine Jockeybluse inspiriert vom Carré Couvertures et tenues de jour, eine Reitjacke oder ein Blouson mit einer Schnalle, die an einen Steigbügel erinnert, bilden eine geschliffene Silhouette. Kokarden und Stirnriemen finden sich in ihrer Garderobe wieder.

Umhüllt in der Nacht

Die Hermès-Frau durchquert Schatten und Licht, eingehüllt in einen doppelseitigen Mantel aus Veloursleder, der mit Sattelnägeln und Clou-Médor-Knöpfen verziert ist. Eine urbane und strukturierte Silhouette.

Sinnliche Falten

Falten und Plissees, inspiriert von den Kokarden der Turnierpferde, zieren die Ausschnitte der Blusen und Plastrons der Kleider. Optische Linien strukturieren einen Dressurbody mit hohem Kragen, der durch kohlschwarzes Leder betont wird.

Volumen-Spiel

Die Shorts mit hoher Taille kombiniert mit Pumps mit Riemen und Lackabsatz kontrastieren mit einem Daunenmantel aus wasserabweisendem Kalbsleder, der ein gestepptes Innenfutter verbirgt.

Leder wie Stoff

Ob geflochten, abgesetzt oder mit Boutis-Steppung: Weiches Leder bei einem Trenchcoat, einer Jacke oder einem Bleistiftrock wird verarbeitet wie Textil.

Verborgene Details

Imposante Lackabsätze, kreidefarbene Overknees, die Minitasche Constance mit einem phosphoreszierenden H direkt am Gürtel getragen: ein permanenter Kontrast zwischen matt und glänzend.

Lichtspiel

Hinter hölzernen Wänden tanzen die Lichter und die Models laufen in einem perfekten Oval: eine Szenografie, die von einem Auditorium inspiriert ist.
PRÊT-À-PORTER FEMME

BK France – Film
Studio Frédéric Sanchez – Musik
Jean-François José – Fotos Modenschau
Gaspar Ruiz Lindberg – Fotos Detailaufnahme
Alexis Armanet – Fotografie Szenografie