Seidentuch 90 Ndop - flat
Seidentuch 90 Ndop - worn

Die kleine Geschichte

Die kamerunische Fondation Jean Félicien Gacha besitzt eine umfassende Ndop-Stoffsammlung, deren reich verzierten Designs die Kreation dieses Seidentuchs von Anamorphée inspirierten.
Die Ndop-Stoffe der Bamileke, Bewohner der kamerunischen Savanne in Zentralafrika, bestehen aus schmalen gewebten Baumwollstreifen. Diese erste Etappe wird im Norden des Landes, umweit von Garoua, ausgeführt. Anschließend sind es die Bamileke-Frauen, die die später mit Indigo reservegefärbten Motive zunächst mit Bastfaden aufbringen. Die äußerst vielfältigen Verzierungen lehnen einerseits an die traditionellen Hausdekorationen und andererseits an die Zeichnungen der Bewohner von Wukari, Nigeria, an, wo diese Textiltradition vermutlich ihren Ursprung hat. Der Kamerun zeichnet sich durch eine Auswahl an abstrakten Motiven, Nigera durch eine bildliche Darstellung, die sich auf Menschen, Eidechsen und Leoparden stützt, aus. Diese Stoffe kommen bei verschiedenen Ritualen zum Einsatz.
Der ideale Begleiter
    Mehr entdecken
      node--hermes-product-display-default.you-also-looked-at