Schal 140 Sous l'Egide de Mars - flat
Schal 140 Sous l'Egide de Mars - worn

Die kleine Geschichte

Zur Glanzzeit der Renaissance entstand eine Kunstrichtung in Italien, die ganz Europa erobern sollte: Der Manierismus (ca. 1520-1620) zeichnet sich vor allem durch Detailgenauigkeit und aufwendiges Dekor aus. Die
prachtvollen Rüstungen sind blendend schöne Zeugen dieser Ästhetik der bella maniera.
Die Motive wurden von einem Maler vorgezeichnet und anschließend in getriebenem, ziseliertem und goldtauschiertem Metall angefertigt. Ein bis zwei Jahre Arbeit erfordert dieser Vorgang. Unsichtbar unter dem Schutz seiner kostbaren Rüstung hat der Ritter die zwölf Arbeiten des Herkules als Symbol gewählt. Brustharnisch, Schulterplatten, Knieschützer, Schild und Rosskopf für das Schlachtpferd sind mit Medaillons geschmückt, die Darstellungen der Sage tragen.
Nach dem Vorbild einer fürstlichen französischen Rüstung entstand dieses Carré in Zusammenarbeit mit dem Pariser Musée de l’Armée. Sein Name nimmt den Titel einer Ausstellung wieder auf, die der Kunst, den Kämpfer zu schützen und seinem Feind zugleich Ehrfurcht einzuflößen, ein Denkmal setzt.
Der ideale Begleiter
    Mehr entdecken
      node--hermes-product-display-default.you-also-looked-at