Die kleine Geschichte

Dieses Seidentuch wird von einer ebenso strengen wie geschmeidigen Komposition aus Peitschen und Gerten des 19. Jahrhunderts bestimmt. Die mit Hunde- oder Pferdeköpfen, Erdkugeln oder Bändern versehenen Knäufe aus modelliertem Elfenbein und geschnitztem Holz sind in einer strengen Diagonale angeordnet. Geflochtene Lederbänder hauchen der Oberfläche in einem belebenden Wirrwarr Dynamik ein. Virginie Jamin gehört zu den Designern, die sich gerne von der Émile Hermès Sammlung inspirieren lassen. Ein Hausiereralbum aus dem frühen 19. Jahrhundert, mit dem der Händler seine Produkte bewarb, und das kreative Talent der Designerin führten zur Entstehung dieser Komposition. Das Seidentuch ist nunmehr als zweifarbiges Bandana erhältlich, umgeben von Rauten, Punkten und Sternen.

Der ideale Begleiter