Herrenmodenschau Frühjahr-Sommer 2020

Herrenmodenschau Frühjahr-Sommer 2020

Sommerliche Lässigkeit

Selbstbewusst und lässig – so schreitet der Hermès-Mann durch den Sommer. Er ist entspannt und spontan und trägt weite und üppige Looks, die von Freiheit künden.

Die Kunst und das Material

Die emblematischen Materialien erfinden sich auf einfache und zugleich einfallsreiche Weise neu. Leder mit gewachster Kante, mit Lammleder bestickter Kaschmir oder Sweatshirts aus weichem Metis-Ziegenleder führen Savoir-faire und Innovation eindrucksvoll vor Augen. Die Schönheit der handwerklichen Geste im Dienste maskuliner Eleganz. 

Energiegeladen, grafisch und dynamisch

Einsätze, Streifen und Reißverschlüsse sorgen für grafische Linien. Ein Spiel mit Trompe-l’Œil, Linien und Kontrasten verleiht der Kollektion eine besondere Dynamik. Carré-Designs in Originalversion oder überfärbt tauchen in Hemdjacken mit 3 Knöpfen, Reißverschlussjacken oder weiten Hemden in fröhlichen, unbefangenen Kompositionen auf.

  • Leichtigkeit steht an erster Stelle

    Locker fallende und luftige Materialien wie etwa dieses technische Struktur-Gewebe sorgen für lässig-bequeme Looks und lassen sich bei einigen Stücken sogar wenden (etwa bei einem Drei-Knopf-Jackett aus wasserabweisendem Toilight mit Karomuster und Mikro-Vichy). Der Hermès-Mann steht zu seinem Stil voller Leichtigkeit. Geradezu schwerelos.

Erfrischende Farben

Minze, Aquablau, Pflaume, Maisgelb und Bubble-Gum-Rosa sorgen mit ihren erfrischenden Tönen für einen farbenfrohen, würzigen Sommer. Eine sommerliche Farbpalette voller Energie und unbeschwerter Heiterkeit.

Inmitten des Mobilier National

Diese Kollektion erzeugt im Gebäude des Mobilier National eine ganz besondere Resonanz: Denn dieser Ort gilt als maßgebend, wenn es um die Geschichte des französischen Stils geht, der seit Jahrhunderten fortlaufend erforscht und immer wieder neu erfunden wird.

Credits: Backstage @Geordie Wood, Looks @Jean-François José, Szenographie @Cédric Viollet