Modenschau Damen-Vorkollektion Herbst/Winter 2019 | Hermès

Modenschau Damen-Vorkollektion Herbst/Winter 2019

Inmitten exotischer, merkwürdiger und sogar giftiger Blumen hinter Glasscheiben zeichnet die Vorkollektion Herbst/Winter 2019 ein neues Bild der grenzenlosen weiblichen Stärke.

Der Reitsport als Inspirationsquelle

Details aus dem Reitsport strukturieren die Silhouetten. Ein Mantel aus blau-schwarzem Hirsch- und Lammleder, ein Leder-Trenchcoat in Terrakotta, ein Car coat aus Woll-Jacquard in Koralle sowie Jodhpur-Shorts: der Auftritt ist selbstbewusst und die Reitstiefel sorgen für einen extrasicheren Schritt.

Ein natürliches Selbstvertrauen

So geht die Hermès-Frau durch den Winter. Einen sienafarbenen Leder-Mantel mit Schafsfell-Kragen und eingefassten Clou-Médor-Knöpfen trägt sie mit einem Gürtel und den Total-Look in Denim erfindet sie kurzerhand neu: ein Parka aus Baumwolle und Flanell in Indigo, eine Hose mit fünf Taschen sowie Reitstiefel.

Ein selbstbewusster Look

Die Linien sind klar, die Silhouette selbstbewusst. Auf Seide in Veroneser Grün erwachen Raubkatzen zum Leben: Für das Kleid wurden fünf Seiden-Carrés mit dem Design Jungle Love verwendet. Ein Kleid aus Kalbsledervelours in Schwefelgelb ist mit Clou-Médor-Sternen aus Metall mit Palladium-Auflage besät. Breite Träger aus schwarzem Seiden-Jacquard zeichnen eine elegant-grafische Schulterpartie und sorgen für einen edlen Abschluss.

Detailverliebt

Die Reitstiefel machen sich ausgehfein und kleiden sich in grünes oder puderrotes Velourskalbsleder, während die Stiefeletten – Gummisohle, Velourskalbsleder, Cut-out-Einsätze aus geripptem technischem Stoff – nach den Sternen greifen.
Schulhefte von anno dazumal, die mit einem Gürtel zusammengehalten wurden, inspirierten zur Kreation dieser Handtasche aus Barénia-Faubourg-Kalbsleder: Für einen besonders lässigen Auftritt wird sie am langen Arm getragen. Ganz so wie auch die rechteckige Tasche Lindy mini aus weichem, ebenholzfarbenem Clémence-Jungstierleder.
Die High Jewellery von Hermès ist eine Ode an den Körper in Bewegung. Die Glieder des Colliers Fouet aus Roségold mit Diamanten und Spinellen in Schwarz sind beweglich und schmiegen sich so perfekt an das Dekolleté an. Das matte Schwarz der Jade-Steine des Colliers Niloticus Lumière, das noch durch Roségold und Diamanten in Pavé-Fassung unterstrichen wird, erinnert an die Schuppen eines Krokodils.

Die Musik der Modenschau

„Was ich zu kultivieren versuche, das ist die samtweiche Schönheit des Tons.“ Jean-Benoît Dunckel, Mitglied der französischen Band Air, hat die Musik extra für die Modenschau komponiert. Sie wurde live von Musikern des Sinfonia Pop Orchestra interpretiert.
Video: Antoine Asseraf & Thibault Della Gaspera
Laufsteg-Fotografie: Cédric Bihr
Detail-Fotografie: Gaspar Ruiz Lindberg
Musik: Jean-Benoît Dunckel und die Solisten des Sinfonia Pop Orchestra
Musikalische Leitung: Pilooski
PRÊT-À-PORTER DAMEN