Die kleine Geschichte

Woher stammt der Name des berühmten Paisley-Motivs, das auch als Kaschmir bekannt ist? Das ursprünglich aus Persien stammende Muster, das eine fantasievolle Blume als Zeichen der Liebe darstellt, wird auch in Indien, China und im Mittleren Osten verwendet. Im Laufe der Zeit wurden seine Konturen schlichter und stilisierter. Die schottische Stadt Paisley ein paar Kilometer von Glasgow war einst ein großes Zentrum der Textilindustrie. Diese Tradition reicht bis ins ausgehende 17. Jahrhundert und nach Großbritannien zurück, als das berühmte Motiv an den Königshöfen in Europa immer beliebter wurde und die Stadt Paisley zu einem der großen Lieferanten avancierte. Sie verlieh dem Motiv schließlich seinen Namen. Auch wenn diese Industrie heute leider nicht mehr existiert, wird die Erinnerung an jene herausragende Zeit in einem Museum lebendig gehalten. 2016 ging Hermès mit diesem Museum eine Partnerschaft ein und wählte dieses Motiv aus den zahlreichen Mustern aus, die dort verwahrt werden. In vergrößerter und überarbeiteter Form wurde daraus das Paisley from Paisley Seidentuch, eine Hommage an die Stadt, ihre Stoffe und ihre talentierten Designer.

Der ideale Begleiter